Herzlich Willkommen am Flugplatz Pattonville

Hier finden sie Informationen zum Flugplatz und zu den am Platz ansässigen Vereinen.

Die Flugbetriebsgemeinschaft Pattonville e.V. (FBG) ist der Zusammenschluss aller am Platz ansässigen Vereine. Die FBG ist Pächter und Betreiber des Flugplatzes.

Folgende Vereine gehören im Moment der FBG an:

  • Luftsportverein Hohenasperg e.V
  • Fliegergruppe Kornwestheim e.V
  • Aeroclub Stuttgart (Abteilung Motorflug)
  • Stuttgart – Pattonville Aviators Club
  • Flugsportgruppe Ludwigsburg e.V
  • Flugsportgruppe Heinkel e.V
  • Fliegerclub Ludwigsburg
  • DRF Deutsche Rettungsflugwacht

Am Sonderlandeplatz Pattonville finden viele Luftsportarten ihre Heimat. Geflogen wird hier mit Segelflugzeugen, Motorseglern, Aerodynamisch gesteuerten Ultraleichtflugzeugen und Motorflugzeugen. Die Fliegergruppe Kornwestheim, der LSV Hohenasperg und der Aeroclub Stuttgart bieten in diesen Luftfahrzeugkategorien auch eine Ausbildung an.

Der Flugbetrieb mit Segelflugzeugen findet bis auf wenige Ausnahmen im Sommerhalbjahr auf der Graspiste im südlichen Teil des Geländes statt, der Flugbetrieb mit Motorseglern, Ultraleichtflugzeugen und Motorflugzeugen wird ganzjährig durchgeführt.

 

Die Infrastruktur des Sonderlandeplatzes besteht aus den Flugzeughallen, einer 672m langen Asphaltpiste und einer ca 800m langen Graspiste im Süden des Geländes. Für Nachtlandungen wurde eine Befeuerungsanlage mit Unterflurlampen installiert.

Zum Betrieb und zur Instandhaltung des Geländes kommen diverse Fahrzeuge zum Einsatz, unter anderem zwei Seilwinden für Segelflugzeugstarts und ein Rettungs – und Feuerlöschfahrzeug.

Unser Sonderlandeplatz liegt mitten im Ballungsraum „Mittlerer Neckar“ auf Stuttgarter Gemarkung. Der An – und Abflug führt über Remsecker und Kornwestheimer Gemarkung, vorbei an Ludwigsburg. Deshalb sind für den Betrieb einige Sonderverfahren festgelegt, die es soweit flugbetrieblich möglich zwingend einzuhalten gilt. Insbesondere gibt es keine Platzrunde, der An und Abflug führt stattdessen für motorgetriebene Luftfahrzeuge entlang von Meldepunkten, um den Überflug bebauter Gebiete möglichst zu vermeiden.

Informationen hierzu finden sie im Abschnitt PPR/Infos.